Chittagong – Fiktion und Wirklichkeit

am

Chittagong ist eine Millionenstadt an der Ostküste Bangladeshs mit dem größten Seehafen des Landes. Berühmt-berüchtigt ist Chittagong für seine Abwrackwerften. Entlang eines breiten Küstenstrichs nordwestlich der Stadt liegen unzählige ausgemusterte Schiffe, die von Arbeitern in mühevoller Handarbeit und unter erbärmlichen Bedingungen in Einzelteile zerlegt werden.

Diese Abwrackwerften habe ich in PERRY RHODAN NEO 39, Der König von Chittagong (nach einem Exposé von Frank Borsch), beschrieben. In der Kurzgeschichte Der Traum von Chittagong (veröffentlicht in PERRY RHODAN NEO PLATIN Nummer 10 und als eigenständiges eBook) kehre ich nochmals in die Stadt und ihre Schiffswracks zurück.

Vor beinahe fünf Jahren hab ich ein Interview mit Uwe Hammerschmidt geführt (hier geht’s zum Interview), einem PERRY RHODAN-Fan, der in Shanghai ansässig ist. Er verfolgt hauptsächlich die PERRY RHODAN NEO-Serie.
Uwe hat vor wenigen Wochen den wichtigsten Schauplatz meines NEO-Romans und der Kurzgeschichte besucht. Er hat mir einige Photos von den Werften in Chittagong zukommen lassen – und ein bißl was dazu geschrieben:

„Ich habe einen sehr positiven Eindruck von Bangladesh gewonnen, die Leute sind sehr nett. Was vielleicht auch daran liegt, daß kaum internationale Touristen kommen. Ich glaube, ich habe noch nie so oft für Selfies posieren müssen (…) Da es von Dhaka (Anm.: Hauptstadt von Bangladesh, im Landesinneren gelegen) und Chittagong auch immer schnell in die Natur beziehungsweise aufs Land ging, waren meine Eindrücke von den Städten natürlich sehr oberflächlich, und in „finstere Viertel“ bin ich auch nicht gegangen. (…)
In die „Rückbauwerften“ kommt man nicht mehr, man kann nur die Küste daran entlang fahren.“

Die Bilder, die mir Uwe geschickt hat, sind überaus beeindruckend. Ich hab beim Schreiben des Romans versucht, die Größenverhältnisse in den Abwrackwerften mit einfließen zu lassen. Nun, da ich Uwes Photos sehe, muß ich zugeben, daß ich mich ganz schrecklich vertan habe. Diese Schiffe sind in Wirklichkeit noch weitaus imposanter, als ich es mir je hätte vorstellen können.

Chittagong 2

(Die Bilder sind ©Uwe Hammerschmidt.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s