Autoren-Schreibprogramme und ich

Ich bin ein intuitiver Schreiber, der Strukturen meist erst während der Arbeit entwickelt. Trotzdem beschäftige ich mich immer wieder mal mit Schreibprogrammen, die dem Autor Hilfe versprechen. Rechtschreibkontrolle, Vermeidung von Wortwiederholungen, elektronische Notizzettel, Personenblätter, Kapitelstruktur, Exposé-Aufbau … Das alles wird in der einen oder anderen Form angeboten. Es gibt einige Programme am Markt, die auf Autoren/Drehbuchautoren zugeschnitten sind … Weiterlesen

Austria Con 2016

Austria Con 2016

Vom 30. September bis zum 2. Oktober findet der Austria Con zur Feier des zwanzigjährigen Bestehens des PERRY RHODAN Stammtisch Wien statt. Weitere Informationen finden sich hier: Austria Con. Als Gäste werden unter anderem erwartet: Christian Montillon, Marc A. Herren, Frank Borsch, Rüdiger Schäfer, Hubert Haensel, Oliver Fröhlich, Verena Themsen, Leo Lukas, Kai Hirdt, Andreas Eschbach, … Weiterlesen

Bartek

Bartek

Ich bin immer wieder ganz, ganz stolz, wenn ehemalige Schreibcamp-Teilnehmer „flügge“ werden und Erfolge als Autoren feiern. Eines dieser Talente ist Wolfgang Oberleithner, der seit geraumer Zeit bei der Heftromanserie MADDRAX mitschreibt – und sich nun auch als Self-Publisher betätigt. Aber ich lasse Wolfgang mal selbst zu Wort kommen: „Die Vorgeschichte: Vor vielen Jahren habe ich begonnen, … Weiterlesen

Die Phantastische Bibliothek

Die Phantastische Bibliothek

So. Hiermit rufe ich zum Spenden auf. Und zwar für die Phantastische Bibliothek in Wetzlar, die mittlerweile 280.000 Bücher und Schriften aus dem phantastischen Genre verwaltet. Die Phantastische Bibliothek ist eine eigenständige und gemeinnützige Stiftung, die es trotz des hohen persönlichen Engagements der Macher nicht ganz zu leicht hat zu leben und zu überleben. Sie … Weiterlesen

Zu PERRY RHODAN 2872

Zu PERRY RHODAN 2872

„Leccores Wandlungen“ war anfangs kein leichter Roman für mich. Ich erinnere mich gut daran, wie ich vor dem Expo saß und erst mal eine Stunde lang nichts zu sagen wußte. Dafür können aber die Expo-Autoren nix. Fakt war, daß ich Attilar Leccore als Handlungsfigur schlichtweg nicht kannte. Ich hatte noch nie so richtig das Vergnügen … Weiterlesen

Experimentierfreude (Teil 3)

Seit einigen Tagen sitze ich an einer Kurzgeschichte, die ich ohne irgendwelche Vorgaben oder Expo-Daten schreiben wollte, rein aus momentanen Gemütslagen heraus. Es waren bloß einige Rahmenbedingungen vorgegeben: Die Story sollte im Horror-Genre angesiedelt sein, ich mußte eine bestimmte Figur verwenden, und die Länge sollte ca. 50.000 Anschläge ausmachen. Und ich selbst hatte mir auferlegt, daß die … Weiterlesen

Experimentierfreude (Teil 2)

Vorgestern hab ich mit einer Story begonnen, die ich frei von irgendwelchen Vorgaben und situativ gestalten wollte. Die einzigen Vorgaben waren: Ich bewege mich im Horror-Genre, ich verwende eine vorgegebene Figur und die Länge der Geschichte sollte bei etwa 50.000 Anschlägen liegen. Darüber hinaus hab ich beschlossen, ein Haus ins Zentrum der Story zu rücken. Mittlerweile habe ich die … Weiterlesen

Experimentierfreude

Während der nächsten Tage habe ich die Gelegenheit, mal ein wenig meine schriftstellerischen Grenzen auszuloten. Dazu ist zu sagen, daß ich mich auf ein Manuskript nur wenig vorbereite. Ich lese und folge selbstverständlich einem Exposé, sofern es im Rahmen einer Serienhandlung vorliegt. Auch bei meinen eigenen Werken erstelle ich Handlungsvorgaben (so wird es von den Verlagen auch verlangt). … Weiterlesen

Meine Top Ten

Vor kurzem hab ich in der Perrypedia im Statistikbereich gelesen, daß mittlerweile über hundert Romane von mir erschienen sind. Etwas, worauf ich richtig stolz bin, das ich aber auch mit einer gewissen Demut sehe. Es ist nun mal der PERRY RHODAN-Mythos,  auf den es ankommt. Es zählt die Zufriedenheit der Leser – und nicht irgendwelche persönliche Befindlichkeiten. Ich hab mal … Weiterlesen

Kurzgeschichten

Es ist lange her, daß ich mich derart intensiv mit Kurzgeschichten beschäftigt habe. Insgesamt sind’s drei, die ich in den nächsten Wochen fertigstellen soll. Eine davon ist im Perryversum angesiedelt, die beiden anderen im Horror-Bereich.  Wie die meisten Autoren des phantastischen Genres liebe ich Kurzgeschichten. Die Arbeit an einer Short Story – das ist für mich die Königsdisziplin. Man muß … Weiterlesen