Special: Frank Böhmert

Frank Böhmert ist der PERRY RHODAN-Serie sehr verbunden. Er schrieb zwei der bemerkenswertesten Romane der Erstauflage – „2251 – Das Land unter dem Teich“ sowie „2341 – Die Ratten der JERSEY CITY“. Darüber hinaus verfaßte er drei Beiträge zu den PERRY RHODAN-Buchserien, die bei Heyne erschienen sind.

Frank ist Übersetzer und schreibt verfaßt eigene Texte. Was ihn in Berlin so herumtreibt, erzählt er in seinem Blog: http://frankboehmert.blogspot.co.at/ Und wie seine Arbeitsplätze aussehen, läßt er uns im Folgenden wissen.

„Ich habe eigentlich drei Arbeitsplätze.

Einen zum Schreiben – das ist mein Sofa direkt gegenüber der Stereoanlage, auf der während des Schreibens die passende Musik schmettert, zur Zeit am liebsten Kamchatka, ein schwedisches Hardrocktrio, das passt sehr gut zu der Jim-Morrison-Erzählung, an der ich gerade arbeite. Ich schreibe laut, also nicht nur bei Musik, sondern ich spreche die Sachen, die ich aufschreibe, gleichzeitig auch aus. Und wenn ich festhänge, kann ich gleich aufstehen und ein bisschen mit dem Hintern wackeln, dann kommen die Gedanken wieder in Fluss. Zum Schreiben mache ich meist die Tür hinter mir zu.

Einen zum Übersetzen – das ist der Küchentisch, weil ich dann am liebsten im Zentrum des Familienlebens vor mich hinwerkele. Da möchte ich gern, dass sich auch ein bisschen was tut um mich herum.

Einen zum Redigieren – das ist ein nettes türkisches Café in Fußnähe.“

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s