Einige Worte zu … PERRY RHODAN 3034

Achtung, hier wird leicht gespoilert! Ancaisin heißt also mein PERRY-Roman mit der Nummer 3034. Wer die Serie aufmerksam verfolgt, weiß, dass Ancaisin der Name jener Galaxis ist, in der die Cairaner einstmals das vorherrschende Volk waren, bevor sie in die Milchstraße „übersiedelt“ sind. Mit diesem Titel wird eigentlich schon verraten, dass das terranische Fernraumschiff RAS…

Die Eggenburger Stadtschreiberin

Was Mitte Juni des Jahres begonnen hatte, fand gestern ein tolles Ende: Die Wahl zum Eggenburger Stadtschreiber 2019, die im Rahmen des Mittelalterfestes „Zeitreise ins Mittelalter“ in der Waldviertler Gemeinde absolviert wurde. Es gibt eine Gewinnerin: Jacqueline Mayerhofer (auf dem Gruppenbild 2.v.r.). Sie hat sich hauchdünn gegen die Konkurrenz durchgesetzt und darf nun ein Jahr…

Einige Worte zu … PERRY RHODAN 3023

Ich beneide die Sprecher der Audio-Version von PERRY RHODAN-Texten nicht. Wenn ich es gleich zum Auftakt eines Romans mit Namen wie Buunyn Paccnarash, Chadashe Conccur und Minplycc Grorm zu tun bekäme, würde ich vermutlich im Studio aufstehen und mir einen anderen, leichteren Job suchen. Deshalb hier meine Entschuldigung: Es tut mir schrecklich leid. Ein Name…

Einige Worte zu … PERRY RHODAN 3022

Warnung: Hier gibt’s einige winzige Spoiler zur Romanhandlung! Wie ich anderer Stelle schon mal geschrieben habe, herrschte bei der Verteilung der Exposés zu diesem und einigen der nächsten Romane ein bissl ein Durcheinander. Es kam letztlich dazu, dass ich die Nummern 3022 und 3023 geschrieben habe, die beiden Texte aber keinen inhaltlichen Doppelband ergeben. In…

Termine und so

In den nächsten Wochen kommen gleich drei PERRY RHODAN-Romane von mir auf den Markt, und zwar die Nummern 3022, 3023 und 3026. Ich kann euch sagen – das war ganz und gar nicht so geplant. Ich habe an anderer Stelle schon geschrieben, daß ich im letzten Jahr ziemlich auf Anschlag geschrieben hatte und auf mehreren…

Von Erschöpfung und Glücksgefühlen

Manchmal gelingt einem alles. Da läuft man dann mit einem Grinsen durch die Welt und freut sich. Man könnte jeden einzelnen Menschen auf der Straße abbusseln und Blumen verteilen. So ist es mir gestern gegangen. Um das näher zu erklären, muß ich etwa zehn Wochen zurückgehen. Ich hatte eine sehr anstrengende, sehr arbeitsintensive Zeit hinter…