Tagged with Sonstiges

Spazierengehen

Spazierengehen

Mein Beruf macht, daß Wampe und Hintern wachsen. Zehn bis vierzehn Stunden am Tag, oftmals sieben Tage die Woche, sitze ich vor diesem verfluchten Notebook und kreiere Ideen und Texte. Das Schreiben macht Spaß, keine Frage – aber wenn ich mich körperlich so richtig übel fühle, muß ich dann auch mal ab ins Freie, so richtig die … Weiterlesen

Politisches

Öko-Links-Faschist. Gehirngewaschener Marihuana-Partygast. Linkslinker Gutmensch, linkslinke Bazille oder linkslinke Zecke, Linksfaschist, Teil des Systems. Privilegierter Staatskünstler (naja, dazu bin ich nicht bekannt genug, da bin ich nochmal davongekommen). Lügenpresse-Vertrauer. Regimetreuer Schreiberling. Stinkender rotgrüner Rotzling, Asylantinnen-Fickificki. Das ist so ungefähr die Begriffswelt, mit der man konfrontiert wird, wenn man durch Zeitungs- und Meinungsforen blättert und politische Ansichten wie ich … Weiterlesen

Alte Wunden

Es waren völlig unterschiedliche Welten, die da aufeinander prallten. Hie mein Großvater, noch im 19. Jahrhundert geboren, ein Patriarch, der sich in der Selbständigkeit als Juwelier und Bijouterist einen guten Namen in Wien gemacht hatte. Der das Pech gehabt hatte, in beiden Weltkriegen eingezogen worden zu sein. Der mit weit über achtzig Jahren immer noch tagtäglich im … Weiterlesen

Mythor

Es war im April 1980. Ich stolperte in den Wiener Westbahnhof, angepackt mit Ski, Skistiefel, warmer Unterwäsche, mehreren großen Milka-Schokoladen, sonstiger Ausrüstung für eine Woche Winterspaß. Ein Zug würde meine Klassenkameraden und mich nach Sankt Anton am Arlberg bringen. Ich lief reichlich unrund – und das hatte nicht ausschließlich mit dem Skikurs zu tun, sondern auch damit, daß ich … Weiterlesen