Einige Worte zu … PERRY RHODAN 3088

„Gucky kehrt zurück“. Ich liebe diesen Titel, es hat einfach keinen anderen für diesen Roman geben dürfen. Er mag keine Rückschlüsse auf die Handlung erlauben, aber ich denke, das ist Nebensache. Denn mit diesem Roman bringen wir tatsächlich eine der beliebtesten Figuren in die PERRY RHODAN-Serie zurück. Für mich war von vornherein klar, dass ich…

Alte Eisen auf Reisen (2) – Die PERRY RHODAN Stammtisch-Tour

Ich möchte meine große Reise im April 2021 beginnen. Es gibt noch Unwägbarkeiten, aber Mitte April erscheint mir als machbar. Auch vom Wetter her. Ein ganz wichtiger Bestandteil dieser langen Reise ist der Kontakt mit so vielen PERRY RHODAN-Fans wie möglich. Wir feiern schließlich das sechzigjährige Jubiläum der Serie, und da wollte ich persönlich ein…

Das Weggeschnipselte

Vor einigen Tagen habe ich eine kurze Nachbetrachtung zur Arbeit an meinem PERRY RHODAN-Roman mit der Nummer 3073 geschrieben. Ich hab auch versprochen, einige Teile, die ich aus dem ursprünglichen Manuskript rauskürzen mußte, hier zu veröffentlichen. Ein paar Worte der Erklärung: Mein Manuskript war zu lange geraten, also mußte ich etwa zehn Prozent des Textes…

Das Projekt meines Lebens (IV) – und die PERRY RHODAN Online-Woche

Ich blogge seit etwa einem halben Jahr immer wieder drüber: Ich arbeite auf das „Projekt meines Lebens“ hin. Ich hab schon den einen oder anderen Hinweis gegeben, worum es dabei gehen könnte. Dennoch bin ich mir sicher, daß ihr bis jetzt nicht erraten habt, was ich eigentlich vorhabe. Ursprünglich wollte ich bei einem Panel beim…

Einige Worte zu … PERRY RHODAN 3073

Diesmal sind es wirklich nur einige Worte. Ich möchte mich nicht vor dieser vergnüglichen Arbeit drücken, aber derzeit pressiert es an einer anderen Arbeitsfront. Also muß ich hier kürzen. Nachdem der Band 3072 von Leo Lukas große Wellen geschlagen hat, erwarte ich mir für diesen Roman eigentlich auch den einen oder anderen Verriß. Das Thema…

Interview mit … Philipp M.

Philipp M. hat mich kürzlich über die Kontaktadresse meiner Homepage angemailt und mir ein paar Zeilen zu seiner „Karriere“ als PERRY RHODAN-Leser und der seines Vaters geschrieben. Ich fand seinen Kommentar derart interessant und anrührend, dass ich Philipp zu einem kleinen Interview gebeten habe. Philipp, erzähl mir bitte vorab ein wenig über dich selbst. Woher…