Ein paar Worte zu … PERRY RHODAN 2949

Ich gebe zu, daß ich mit diesem Manuskript so meine Probleme hatte. Es war erstens einmal mein ganz persönlicher Anspruch, den Roman unmittelbar vor dem Zyklus-Halbfinale noch ein bißl besser als meine sonstigen Texte zu gestalten. Dieses Gefühl hat mich, wie ich im Nachhinein nun weiß, doch auch am freien Schreiben gehindert. Zweitens handelt es…

Interviewt!

Folgendes Kurz-Interview hat Madlen Bihr, Verlagsangestellte beim PERRY RHODAN-Verlag, für den PERRY RHODAN-Band 2944 mit mir geführt. Wer nicht die Gelegenheit hatte, es dort zu lesen – bittesehr. Madlen: Welches Buch hast du zuletzt gelesen? MMT: Ich lese immer zwei bis drei Dutzend Bücher gleichzeitig. Vermutlich sind es sogar mehr, seufz. Das letzte Buch, das ich…

Zu PERRY RHODAN 2943 – und zu Monkey

Ich hatte eine Pause von fast vier Monaten bis zu diesem PERRY RHODAN-Roman der Erstauflage. Ganz schön lange, und dementsprechend „gierig“ war ich darauf, Monkey und der Savant zu schreiben. Wenn ich mich recht erinnere, hatte ich Monkey noch niemals zuvor als Hauptperson. Ich mußte feststellen, daß der Oxtorner gar nicht so leicht zu beschreiben…

Meine PERRY RHODAN-Listen

Ab und zu schreibe ich für Beam, das deutsche e-Book-Portal, kleine Artikel zu PERRY RHODAN.  Da geht’s meist um Listen zu bemerkenswerten Romanen, Figuren und Orten im Perryversum. Hier habe ich mal die bereits erschienenen Artikel zusammengefaßt. Vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen PERRY RHODAN-Fan, wie ich persönlich einige Höhepunkte der Serie  sehe…

Die PERRY-Autoren und das Jahr 2018 (Teil 2)

Weihnachten naht, ich lasse die Hektik so wenig wie möglich an mich heran und genieße stattdessen die Jahreszeit mit Schnee und klirrender Kälte. Ich mag Maronistände, große und glänzende Kinderaugen, die Vorfreude aufs Fest. Und natürlich frag ich mich, was 2018 bringen wird. Nun, ich habe meinen Kollegen bei PERRY RHODAN dieselbe Frage gestellt und…

Die PERRY-Autoren und das Jahr 2018 (Teil 1)

Weihnachten naht, ich lasse die Hektik so wenig wie möglich an mich heran und genieße stattdessen die Jahreszeit mit Schnee und klirrender Kälte. Ich mag Maronistände, große und glänzende Kinderaugen, die Vorfreude aufs Fest. Und natürlich frag ich mich, was 2018 bringen wird. Nun, ich habe meinen Kollegen bei PERRY RHODAN dieselbe Frage gestellt und…