Kein Mensch ist eine Insel

… schrieb der englische Dichter und Prediger John Donne. Wobei der metaphysische Charakter dieser Behauptung im englischen Original noch tiefer greift, als da steht: „No man is an Iland“. Also, sinngemäß: „Kein Mensch ist ein Ich-Land.“ Donne untermauert in seinem gleichnamigen Gedicht diese Behauptung. Wir seien alle Teil eines Kontinents, und wenn ein Stück Land…

Der Regengott

Die Wolken zogen sich über der Stadt zusammen, sobald er das Lokal verließ und sich auf den Heimweg machte. Als er in den Zug einstieg, fielen die ersten Tropfen, und als er kurze Zeit später an seinem Bestimmungsort anlangte, regnete es. Ein harmloses Nieseln wurde zu einfachem Regen wurde zu starkem Sturm wurde zu einem…

Douc Langur

Die Figur Douc Langur spielt in der PERRY-Historie eine gewisse Rolle. Sie ist, gelinde gesagt, sonderbar und auch nur schwer zu erfassen. Douc wird lt. Perrypedia als „dunkelgraues Sitzkissen mit vier Beinen und zwei Armen“ beschrieben. Statt einem Kopf gibt es sieben farnähnliche Fühler, in denen die Sinnesorgane eingelagert sind. Wenn man nun aber im…

Der Flakturm

Beim Surfen im Web bin ich unlängst wieder auf ein Photo gestoßen, das Leo Lukas und mich zeigt und das einige Erinnerungen hochbrachte. An die Dreharbeiten zu „Perry Rhodan – Unser Mann im All“ von der Florianfilm GmbH. Sie fanden im Frühjahr 2010 statt, in Wien, und zwar auf dem Dach jenes Flakturms/Feuerleitturms, in dem…

Fußball-Wahn

Ich weiß, ich weiß, dieses Thema wird ziemlich genau niemanden interessieren. Die Schnittmenge Fußball-Fan/SF-Fan ist vernachlässigbar klein, und diese Seite wird nun mal hauptsächlich von Science Fiction-Liebhabern (und solchen aus dem Fantasy-Genre) gelesen. Nichtsdestotrotz: Fußball ist meine Leidenschaft, aktiv wie passiv. Im Jahr 1977 hab ich damit begonnen, Karten jener Spiele aufzuheben, die ich besuche….

And now for something completely different

In einer großen Wohnung, die über Generationen hinweg und durchgehend von einer Familie bewohnt wird, lagert sich so einiges ab. Manche Dinge nimmt man gar nicht mehr wahr, andere bleiben über Jahre oder gar Jahrzehnte unentdeckt, um dann unvermutet wieder ans Tageslicht zu gelangen. Wenn man sich etwas bewußter umsieht, entdeckt man Gegenstände des Alltags,…