Schreibcamps

Termine für die Schreibcamps 2019 sind:

 

Von Mo, 29. April. – Sa, 4. Mai 2019 (sechst Tage) findet ein Schreibcamp statt, für das ich den Bestseller-Autor Andreas Gruber gewinnen konnte. Mehr Infos zu Andreas finden sich auf seiner Homepage: Andreas Gruber.

Das Seminar ist grundsätzlich auf Autoren mit Erfahrung zugeschnitten, die ihre schriftstellerischen Sinne weiter schärfen möchten. Wir arbeiten an vorab eingereichten Texten, machen ein paar Übungen und sprechen über „Problemzonen“. Weitere Infos zum fünftägigen Frühjahrs-Schreibcamp stehen hier zum Download bereit: Anschreiben Schreibcamp Frühjahr 2019

Voraussichtlich im Mai 2019 findet ein dreitägiges Schreibcamp in Eggenburg/NÖ statt, in Zusammenarbeit mit dem Veranstalter des „Zeitreise ins Mittelalter“-Festes in Eggenburg. Genauere Informationen dazu werden in Kürze nachgereicht.

Terminlich noch nicht gesichert ist ein siebentägiges Schreibcamp Ende Oktober/Anfang November; aber es wird definitiv stattfinden. Dieses Wochen-Format hat sich bewährt. Sieben Tage lang können sich Autoren in einem Wohlfühl-Ambiente ausschließlich mit der Schreibarbeit beschäftigen. Ob nun mit einem neuen Projekt oder mit einem bestehenden, mit einem Expo, mit der Nachbearbeitung eines Manuskripts – ich unterstütze Dich bei Deiner Arbeit.
Auch – gemäßigte – Anfänger sind herzlich willkommen. Wir üben und plotten und reden über das Einmaleins das Autorenberufs.

Fragen zu allen Schreibcamps beantworte ich gerne auf Anfrage: scrapid@gmx.at

 

 

 

Für den Inhalt verantwortlich: Michael Marcus Thurner, 1070 Wien

 

 

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Der unrechte Wanderer ist das 3. Buch das ich lese (vorab König in Ketten u.Gottbettler) .Ich bin fasziniert und begeistert von den Büchern. Nicht das Übliche wie grummelige Zwerge, heldenhafte Menschen , ästhetische Elfen ,gutmütige Drachen und zum Schluss ein Happy-End. Nein diese Welt ist dreckig ,grausam und gemein. Es werden Drogen genommen – Freundschaft und Ehre existieren so gut wie nicht. Der Schreibstil ist einfach gehalten aber flüssig und nie langweilig. Zartfühlende Gemüter könnten sich abgestoßen fühlen ob der derben Sprache und der Gewalthandlungen. Das ist Geschmackssache . So jetzt lese ich mit Vergnügen weiter und begleite den unrechten Wanderer auf seiner Reise.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s