Aufs Nordkapp!

Ich bin vor einigen Wochen kurzerhand weggefahren, hab alles hinter mir zurückgelassen und erst einmal ausprobiert, wie das so ist, wenn man sich mit dem Motorrad in der Weltgegend herumtreibt und gleichzeitig arbeiten muß.Corona hat meine Reiseroute bestimmt. Eigentlich wollte ich nach Schottland, aber diese Pläne wurden durch einige Grenzhemmnisse zerschossen. Also habe ich meine…

Save the Cat

Unter diesem etwas sonderbaren Artikel stellt die Schweizer Autorin Eva Waiblinger in ihrem Gastbeitrag ein ganz wichtiges Element modernen Schreibens vor. Denn jeder Held sollte im Laufe eine Geschichte einmal „seiner“ Katze begegnen und sie retten …    Das Krönchenvirus bringt es mit sich, dass viele Kursangebote im Creative Writing, die bisher in weiter Ferne stattfanden,…

Alte Eisen auf Reisen – das Trainingslager

Meine Reise, die mich nächstes und übernächstes Jahr durch drei Kontinente bringen soll, wirft ihre Schatten voraus. Ich muß noch heuer intensiv testen, wie dann mit dem Motorrad alles klappt, wie ich selbst auf die Mühen der Reise reagiere, welche Probleme entstehen könnten. Also bin ich seit einigen Wochen unterwegs, um mich Stück für Stück…

Alte Eisen auf Reisen (5) – Die Technik und das Arbeiten unterwegs

Von vornherein stand für mich fest, daß ich mir einen Teil des Geldes für diese Reise unterwegs verdienen muß. Andernfalls würde ich mir diese Auszeit von einem „normalen“ Leben schlichtweg nicht leisten können. Ich bin nicht reich, ich verfüge auch über keinerlei Reserven. Ich hoffte also darauf, daß mir jene Verlage, mit denen ich regelmäßig…

Alte Eisen auf Reisen (4) – Die Vorbereitungen

Womit ich teilweise konfrontiert werde, ist  Unverständnis für die komplexen Vorbereitungsarbeiten, die ich für meine Reise absolvieren muß. „Pack dein Zeugs zusammen, setz dich aufs Motorrad und fahr halt weg“ – das oder ähnliches bekam ich in den letzten Wochen immer wieder zu hören. Dann muß ich langwierig erklären, warum das alles nicht so einfach…

Alte Eisen auf Reisen (3) – Die Schwierigkeiten

Als ich im Jänner dieses Jahres mit mir selbst überein kam, daß ich diese Mammutreise tatsächlich antreten wollte, war von Corona noch keine Rede gewesen. Dann rollte die erste große Viruswelle über Europa hinweg. Leute aus meinem persönlichen Umfeld, die von meinen Plänen wußten, fragten reflexartig: „Du wirst deine Reise jetzt aber verschieben, nicht wahr?“…