Alte Eisen auf Reisen (1) – der Überblick

Im Rahmen eines Panels bei der PERRY RHODAN ONLINE WOCHE habe ich erstmals verraten, worum es beim „Projekt meines Lebens“ wirklich geht. All jenen, die nicht mit dabei sein konnten, liefere ich in den nächsten Tagen die wichtigsten Daten und Informationen: Schon seit Jahren trage ich die Idee in mir, eine längere Motorradreise anzutreten und…

Das Weggeschnipselte

Vor einigen Tagen habe ich eine kurze Nachbetrachtung zur Arbeit an meinem PERRY RHODAN-Roman mit der Nummer 3073 geschrieben. Ich hab auch versprochen, einige Teile, die ich aus dem ursprünglichen Manuskript rauskürzen mußte, hier zu veröffentlichen. Ein paar Worte der Erklärung: Mein Manuskript war zu lange geraten, also mußte ich etwa zehn Prozent des Textes…

Das Projekt meines Lebens (IV) – und die PERRY RHODAN Online-Woche

Ich blogge seit etwa einem halben Jahr immer wieder drüber: Ich arbeite auf das „Projekt meines Lebens“ hin. Ich hab schon den einen oder anderen Hinweis gegeben, worum es dabei gehen könnte. Dennoch bin ich mir sicher, daß ihr bis jetzt nicht erraten habt, was ich eigentlich vorhabe. Ursprünglich wollte ich bei einem Panel beim…

Einige Worte zu … PERRY RHODAN 3073

Diesmal sind es wirklich nur einige Worte. Ich möchte mich nicht vor dieser vergnüglichen Arbeit drücken, aber derzeit pressiert es an einer anderen Arbeitsfront. Also muß ich hier kürzen. Nachdem der Band 3072 von Leo Lukas große Wellen geschlagen hat, erwarte ich mir für diesen Roman eigentlich auch den einen oder anderen Verriß. Das Thema…

Uschi Zietsch und die Elfenzeit

Am 10. Juli erscheint im Fabylon Verlag der erste Roman der zehnteiligen „Elfenzeit“-Gesamtausgabe. Elfenzeit ist eine Fantasy-Serie, die von der PERRY RHODAN-Autorin Susan Schwartz (Uschi Zietsch) konzeptioniert und entwickelt wurde. Anlass genug für mich, mit Uschi ein ausführliches Interview zu führen … F: Uschi, am 10. Juli erscheint bei dir im Fabylon Verlag der erste…

Interview mit … Philipp M.

Philipp M. hat mich kürzlich über die Kontaktadresse meiner Homepage angemailt und mir ein paar Zeilen zu seiner „Karriere“ als PERRY RHODAN-Leser und der seines Vaters geschrieben. Ich fand seinen Kommentar derart interessant und anrührend, dass ich Philipp zu einem kleinen Interview gebeten habe. Philipp, erzähl mir bitte vorab ein wenig über dich selbst. Woher…