Frühjahrs-Schreibcamp 2018 – erste Eindrücke

Ich bin total zufrieden mit der Gruppe meines fünftägigen Frühlings-Schreibcamps. Die Arbeit an den eingereichten Texten ist zwar anstrengend und geht ganz schön an die Substanz, aber ich glaube, daß die Teilnehmer allesamt viel lernen, viel mitnehmen können.

Mein Co-Moderator Bernd Robker alias Robert Corvus legt bei seinen Text-Analysen ganz andere Schwerpunkte als ich. Wir beide sind uns auch nicht immer einig. Aber ich denke, es ist für die Zuhörer wichtig zu hören, daß es beim Schreiben nicht eine einzige Wahrheit gibt.

Heute geht es mit einigen kleineren Übungen weiter. Bernd und ich unternehmen alles, um die Gruppe auf Trab zu halten und neue Impulse zu setzen

Und jetzt gibt’s noch eine Menge Schnappschüsse:

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Danke für den ersten Bericht! Weiterhin viel Erfolg und besonders galaktische Grüße an Martin und Bernd!

  2. Martin sagt:

    Danke dir, lieber Volker. Wir hatten eine großartige, unterhaltsame und überaus lehrreiche Zeit. Danke, dass du mich in einer Nacht- und Nebelaktion auf den Ponyhof getreten hast.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s