Kurzgeschichten

Es ist lange her, daß ich mich derart intensiv mit Kurzgeschichten beschäftigt habe. Insgesamt sind’s drei, die ich in den nächsten Wochen fertigstellen soll. Eine davon ist im Perryversum angesiedelt, die beiden anderen im Horror-Bereich. 
Wie die meisten Autoren des phantastischen Genres liebe ich Kurzgeschichten. Die Arbeit an einer Short Story – das ist für mich die Königsdisziplin. Man muß verknappen, die Charaktere mangels Platz besonders gut und besonders rasch herausarbeiten, pointiert schreiben, mit nur wenigen Worten ein Umfeld lebendig machen, den Kern der Geschichte rasch erfassen. Im optimalen Fall hat man auch eine gelungene Auflösung parat, die den Leser überrascht, erschreckt oder in eine nicht erwartete Richtung drängt.
Ich wünschte bloß, es fänden sich mehr Leser für Kurzgeschichten. Die großen Publikumsverlage haben dieses Thema längst ad acta gelegt. Glücklicherweise gibt es viele kleine Verlage, die sich dieses Themas annehmen und immer wieder überraschend gute Werke unbekannter bzw. wenig bekannter Autoren herausbringen.
Advertisements

3 thoughts on “Kurzgeschichten

  1. „Ich wünschte bloß, es fänden sich mehr Leser für Kurzgeschichten.“ –
    Dem Wunsch schließe ich mich an. Nur wird er leider wohl unerfüllt bleiben, nach den Erfahrungen aus den letzten Jahren …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s