Aus den Tiefen des Laptops …

… trat heute beim Kramen eine Story zutage, die auf einer Frage von Ernestine Gohr vom Atlan Club Deutschland beruhte. Daß es diese im PERRY RHODAN-Universum angesiedelte Geschichte jemals gab, war mir völlig entfallen. Nun ja, es ist ja auch schon wieder 13 Jahre her, daß ich sie geschrieben habe. Sie wurde im Fanzine Extravenös in der Ausgabe 16 im Oktober 2003 veröffentlicht.
Man merkt ihr das Alter in stilistischer Hinsicht auch da und dort an. Ich veröffentliche sie hier aus Gründen der Authentizität unverändert.

Eines zeigt sich jedenfalls recht deutlich: Meine Vorlieben für Fußball, für leichte Abartigkeiten sowie Horror-Elemente haben sich seitdem nicht sonderlich geändert.

Die Grundidee war, auf Ernestines Frage eine spannende, lustige, interessante Antwort in Form einer PERRY RHODAN-Geschichte zu finden. Das Thema war:

Lieber Michael, Du bist der berühmteste Schönheitschirurg der Galaxis. Li da Zoltral will sich bei Dir runderneuern lassen. Wo würdest Du das Operationsmesser ansetzen und was kostet sie der Spaß?
(Anmerkung: Li da Zoltral war eine Frauenfigur in einer ATLAN-Miniserie, eine der vielen Geliebten Atlans.)

Hier nun mein Text dazu:

„… Es stimmt schon – ich bin der beste Schönheitschirurg des bekannten Universums, mit höchster Wahrscheinlichkeit auch des unbekannten. In meinem Fachgebiet, der Körperkorrektur, kommt mir auch nicht mein Kollege und Landsmann, dieser unsägliche Zheobitt, nahe. Nicht einmal annähernd.

Doch Schönheit ist etwas Relatives.

In den vergangenen einhundertzwölf Jahren habe ich zehntausenden Frauen und Männern – und auch allen anderen Lebensformen dazwischen – geholfen, ihr Aussehen zu verbessern oder es zu konservieren. Da ein Fältchen weg, dort ein wenig Bioplast hinzu, die Rundungen glätten, straffen und formen.

– Du bist begeisterte Tänzerin und willst den Partner mit zwei perfekt geformten Brüsten auf dem Rücken zum Tätscheln beglücken? Kein Problem!

– Du willst dein Liebesleben bereichern und eine zweite Klitoris auf den Nasenrücken verpflanzt haben? Kein Problem!

– Du bist eifersüchtig und willst, dass deine beste Freundin hässlicher als du ist? Kein Problem – ich verpfusche ihre Operation, und du übernimmst die Anwaltskosten sowie die Bestechungsgelder für die Medien, um meinen guten Ruf wieder herzustellen.

– Wenn du ein Mann bist und erfahren willst, was man mit einem verpflanzten Elefantenrüssel alles anstellen kann – komm zu mir.

Das ist alles kein Problem.

Und dennoch sind diese angeblichen Herausforderungen schon lange keine mehr. Denn ich habe alles, wirklich alles, schon gemacht.

Langweilig, mir ist nur noch langweilig.

Moment – ich glaube, da gäbe es noch etwas, das mich reizen könnte.

Ich bin begeisterter Fußball-Fan, wusstest du das? Ja, mag schon sein, dass dies eine anachronistisch anmutende, ausgerechnet von den Terranern übernommene Sportart ist. Du verstehst vermutlich nicht, warum zwanzig Erwachsene einem Lederball nachlaufen und wie verrückt darauf eindreschen. Doch es hat seinen Reiz, vor allem, wenn man so wie ich ein Fan der Traditionsmannschaft SC Rapid Wien ist, die durch ihren derben, kampfbetonten Stil die Massen seit Jahrtausenden begeistert.

Doch ich gleite ab.

Ja.

Es könnte gehen. Ich … schluck … ich würde es sogar gratis machen.

Einmal noch in meinem Leben, als Abschluss meiner Karriere, möchte ich ein einmaliges Objekt wie Li da Zoltral, die Unvergleichliche, in meine Hände bekommen.

Meine Finger würden ihren Körper liebkosen, sie streicheln und dann in das Objekt meiner Begierde verwandeln.

Sanft, ganz sanft, würde ich die Sezierschnitte ansetzen, Glied für Glied vom Rumpf trennen. Die lebenserhaltenden Organe allmählich auf ihre Minimalmaße reduzieren. Das Gehirn aus der Schale nehmen. Die Gesichtshaut um diese Reste spannen. Mit Mikro-Antigravs das richtige Gewicht und eine gleichmäßige Verteilung herstellen. Und dann …

… und dann …

… möchte ich mit diesem perfekten, anmutigen, von Li da Zoltrals Gesichtszügen geformten, lebenden Fußball den Ankick zum Finale der Westside-Meisterschaft vornehmen.

Es gibt nichts Schöneres als einen perfekt geformten Fußball.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s