Schreibcamp live – Tag 5 und 6

Gestern und heute finden/fanden übergreifende Übungen statt, die die Teilnehmer ganz schön forderten. Texte, die ein Schüler formulierte, mußte der nächste aus der Perspektive eines Gegenspielers spiegeln. Da geht’s viel um Bilder, um Emotionen – aber auch um Präzision in der Sprache.

Allesamt haben sie ihre Aufgaben gut gelöst. Es ist den Teilnehmern vielleicht noch gar nicht so richtig bewußt, wie viel sie gelernt und wie sehr sie sich verbessert haben. Es wird sicherlich eine Weile dauern, bis der Lernstoff verinnerlicht ist und sich in den Gehirnwindungen abgesetzt hat. Aber ich bin überzeugt davon, daß meine lieben Schäfchen in ihrer Entwicklung einen weiten Satz nach vorne getan haben.

Gestern Nachmittag hatten wir Michael Krug zu Gast, Chef des neu gegründeten MKrug-Verlags. Er hat ein bißl über seine Erfahrungen in der Verlagswelt erzählt und bereitwillig alle Fragen beantwortet, die die Kursteilnehmer stellten. Dieser Programmpunkt ist richtig gut angekommen , und sollte ich nächstes Jahr wieder ein Schreibcamp organisieren, werde ich mich erneut um interessante Persönlichkeiten aus der Schreib- und Verlagsbranche als Gastreferenten bemühen.

Es geht hier sehr locker zu, und ich bin extrem zufrieden mit der Gruppe. Man weiß ja nie, wie die Leute aufeinander reagieren und wie sie miteinander umgehen. Diesmal hab ich ausnahmslos positive Erfahrungen gemacht.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s