Das Expo und die Skizze

Ich sitze das erste Mal seit fast vier Monaten wieder an einem PERRY RHODAN-Exposé – und das bringt mich ganz schön zum Schwitzen. Es beinhaltet sehr viel Lese-, aber auch Denkstoff. Ich muß mich intensiv mit früheren Expos auseinandersetzen und anständig Recherche betreiben. Ein gutes Dutzend Handlungspersonen sind vorgegeben, auch einige Schauplätze. Einige vorgeschlagenen Dialoge kann ich nicht so lassen, da muß ich auf mehr Handlung setzen. Wie das funktionieren soll, weiß ich allerdings noch nicht …

Ich hab diesmal eine kleine Skizze angefertigt, um mich im Handlungslabyrinth zurechtzufinden. Es wird dem Betrachter nix über den Inhalt verraten, aber doch zeigen, wie ich die einzelnen Kapitel/Szenen miteinander verknüpfe bzw. wo ich welche Schwerpunkte setze. Da geht’s um Action und um Spannungsaufbau, um Dialoge und darum, was mir als wichtig erscheint.

Meinen Protagonisten, der die Leser durch einen Großteil der Handlung führt, habe ich „BK“ genannt. Es handelt sich bei BK um keinen Unsterblichen. Es spielen zwar Zellaktivator-Träger mit, aber die belasse ich im Hintergrund.

BK durchläuft eigentlich zwei Geschichten: Die eine passiert auf einer eher persönlichen Ebene, die ihn und das als „Opfer“ gekennzeichnete Wesen zum Thema hat, die andere bringt Erkenntnisse, die der Leser als „Handlungsfortschritt“ verstehen wird.  Da geht’s auch um sensible Dinge. Es wird an Tabus gerührt, und da werd ich wohl am meisten dran arbeiten müssen, um nur ja nicht als geschmacklos rüberzukommen. Aber ist es nicht schön, wenn man sich bei der Arbeit an neue Themen herantasten , wenn man seine eigenen Standpunkte einer kritischen Prüfung unterziehen darf?

Das Expo ist in der Tat eine große Herausforderung, und nach dem erstmaligen Überfliegen hab ich ganz schön geflucht. Aber dank der Skizze bzw. Road Map seh ich jetzt einen gangbaren Weg; je länger ich mich damit beschäftige, desto deutlicher wird er. Morgen steht noch Recherche an – aber danach stürz ich mich auf die Schreibarbeit, und das mit sehr, sehr großer Freude.

Advertisements

2 thoughts on “Das Expo und die Skizze

  1. Pingback: Martin Blacks Perry Rhodan Universum » Das Expo und die Skizze «

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s